HSV Spittal/Drau Orientierungslauf
© Design by Christian Gotthardt
Eine Bilick zurück in die Vergangenheit
Ostern und Saisonbeginn 2016
Heuer   hat   der   KOLV   Cup   ja   schon   mit   dem   SkiOL   Bewerb   in   Bad Kleinkirchheim    seinen    Anfang    genommen    und    die    ersten Punkte   wurden   vergeben.   Anfang   März,   wie   gewohnt,   stand das   Lipica   Open   auf   dem Terminkalender,   leider   konnten   heuer nur Sepp und Thomas diesen schönen Bewerb bestreiten. So   richtig   los   geht   es   nun   gleich   nach   Ostern.   Am   3.   April   lädt der    HSV    Villach    zu    den    Kärntner    Meisterschaften    über    die Mitteldistanz,   und   danach   geht   es   Schlag   auf   Schlag.   KOLV Cup,   Bewerbe   des   3   Regionen   Cups   und   am   23.   April   dann   in St.   Johann   im   Walde   die   österreichische   Staatsmeisterschaft über die Mitteldistanz, gefolgt von der ÖM Staffel. Eine     reich     gefüllte     Wettkampfsaison     mit     vielen     tollen Veranstaltungen   steht   uns   bevor   und   da   heißt   es,   jetzt   noch   so richtig   die   Osterfeiertage   geniesen   und   dann   rasch   die   OL- Schuhe an und ab in den Wald. Zur     Orientierung     findet     ihr     das     Wettkampfangebot     des heurigen Jahres unter folgendem Link: Wettkampfkalender 2016
Absage 3. KOLV Cuplauf  Der 3. KOLV Cuplauf am 9. April musste leider abgesagt werden. Voraussichtlich wird er am 26. Mai nachgetragen.
4
4. KOLV Cuplauf in San Daniele del Friuli - Ausschreibung
Am   10.   April   wird   der   4.   KOLV   Cuplauf   im   Zuge   des   SOM   Cups 2016  in San Daniele ausgetragen. Treffpunkt    ist    der    Gasthof    “Contessi”    in    San    Daniele,    Via Reagne 12 um 8.30 Uhr. http://www.agriturismocontessi.com/it/ Erster   Start   für   Teilnehmer   des   MTBO   oder   DUAL   O   ist   um   10 Uhr. Erster Start für SOM Cupteilnehmer ist um 11 Uhr. Die Siegerehrung wird um 14 Uhr durchgeführt. Streckenlängen und Klassenzuteilung: Bianco; 2050 Meter 11 Hm   Family, D/H-10, D/H-12 Giallo: 3290    Meter    35    Hm            D55-,    D/H-16,    D/H-14, Neulinge Rosso: 3930   Meter   70   Hm         D19-,   D35-,   D45-,   H55-,   D/H- 18, Nero: 4970 Meter 115 Hm  H19-, H35-, H45- Nennschluss:       4.      April       2016       Nennungen       bitte       an info@semiperdo.it Weitere        Informationen        unter        www.dual-o.it         und www.2giornisandaniele.it
Thomas wird 3. in der Ktn. MS Mitteldistanz
Am   3.   April   erfolgte   der   Startschuss   für   die   heimische   Fuß-OL- Saison   2016,   und   das   gleich   mit   der   Kärntner   Meisterschaft über    die    Mitteldistanz.    Ausgetragen    wurde    der    Bewerb    in Villach   /   Obere   Fellach,   wobei   als   Wettkampfgebiet   ein   recht schmaler   Streifen   des   Buchberges   herhalten   musste,   der   sich für   diesen   Bewerb   würdig   zeigte   und   vom   Bahnleger   geschickt ausgenutzt   wurde,   um   interessante   Bahnen   zu   schaffen.   Auch wenn   die   Endzeit   bei   den   Meisterschaftsbahnen   aufgrund   einer Unschärfe   auf   der   Karte   schon   nach   dreiviertel   der   Strecke genommen   wurde,   war   es   ein   schöner   Bewerb   in   einem   neuen OL-Gelände.   Und   sowohl   bei   den   Herren   mit   Binder   Martin   (SU Klagenfurt)   als   auch   bei   den   Damen   mit   Polzer   Carina   (SU Klagenfurt)   konnten   sich   die   Favorten   durchsetzen.   Erfreulich ist   der   3.   Platz   in   der   Kärntner   Meisterschaft   von   Thomas und   Sepp   konnte   die   H   45-   beim   gleichzeitig   ausgetragenen   2. KOLV-Cuplauf gewinnen .
4. KOLV Cuplauf in San Daniele del Friuli
Traditionell   wird   einer   der   ersten   KOLV-Cupläufe   des   Jahres   im nahen   Friaul/Julisch   Venetien   ausgetragen,   in   der   Hoffnung, schon    optimale    Laufbedingungen    mit    südländischem    Flair vorzufinden.    Und   entsprechend   machten   wir   uns   am   10. April   auf   den   Weg, um   in   San   Daniele   del   Friuli   bei   einem   Bewerb   an   den   Start   zu gehen,   der   eigentlich   zum   Coppa   Italia   der   MTBO-Spezialisten zählte,   aber   in   seinem   Rahmenprogramm   auch   einen   Fuß-OL anbot,    der    den    Mountainbikern    die    Möglichkeit    bot,    zum      Duathlon   „upzugraden“.   Vier   Strecken   unterschiedlicher   Länge und    Schwierigkeit    im    großteils    offenen,    leicht    hügeligen Gelände wurden angeboten. Wenn   auch   die   technischen Anforderungen   meist   gering   waren, bei   dem   hohen   Lauftempo,   das   gewählt   werden   musste,   wollte man       vorne       mitmischen,       war       es       trotzdem       eine Herausforderung,   den   permanenten   Kartenkontakt   zu   halten und fehlerfrei ins Ziel zu kommen. Sepp   gelang   dies   von   uns   am   besten,   er   wurde   auf   dem   Corsa Nero   (schwierigste   und   längste   Strecke)   Fünfter.   Aber   auch alle   andern   (   Monika,   Julia,   Raimund,   Michi   und   Christian) konnten   mit   ihrem   Endergebnis   zufrieden   sein.   Eine   schöne Reise   in   ein   nettes   Wettkampfgebiet   zu   einem   spannenden Bewerb, die gerne wiederholt werden kann.   Ergebnisse
OL Genuss im Joglland
Mit   der   ÖSTM   über   die   Mitteldistanz   am   Samstag   und   der   ÖM Staffel   am   darauffolgenden   Sonntag   wurde   heuer   am   dritten Aprilwochenende        der        Startschuss        zur        nationalen Orientierungslaufserie   gesetzt.   In   den   Wäldern   hoch   über   St. Jakob    im    Walde    tief    im    steirischen    Joglland    kämpften beinahe    600    Sportler    und    Sportlerinnnen    auf    würdigem Terrain   um   schöne   Preise   und   Medaillen.   Leider   waren   wir   in unserem   Verein   auch   heuer,   wie   schon   mehrmals   die   Jahre davor,   gesundheitsbedingt   dezimiert.   So   muissten   wir   nach zufriedenstellenden   Einzelergebnissen   über   die   Mitteldistanz bei   der   Staffelzusammensetzung   Kompromisse   eingehen   und auch   die   “älteren”   Jahrgänge   auf   die   Elitestrecke   schicken. Und - sie machten ihre Sache gar nicht so schlecht.  Ergebnisse
Kärntner allgemeine Meisterschaft 2016 in Obermillstatt
Am    11.    September    fand    in    Obermillstatt    die    Kärntner allgemeine   Meisterschaft   2016   statt.   War   der   Kurs   auf   der neuen    Karte    “Obermillstatt    -    Zwergsee”    technisch    eher leichter,   so   stellte   er   die   Orientierungläufer   aufgrund   der   zu absolvierenden    Höhenmeter    auf    eine    konditionell    harte Probe.   Hohenwarter   Michael   und   Sandrisser   Lisi   (beide   NF Villach)   erkämpften   sich   dabei   jeweils   den   1.   Platz   und damit die Meisterehren. Einladung und Ausschreibung Läuferinformation Ergebnis Kärntner allgemeine MS 2016 Ergebnis 9. KOLV Cuplauf
2016
2014 2015 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2016
Design by Christian Gotthardt
HSV Spittal/Drau Orientierungslauf
Innerhalb   von   acht   Tagen   wurden   Anfang   April   2   KOLV-Cupläufe und    die    Kärntner    Meisterschaften    im    Staffelorientierungslauf ausgetragen.    Beide    Cupläufe,    ersterer    durchgeführt    durch    den ASKÖ   OLC   Ebenthal   auf   der   Sattnitz   und   zweiterer   durch   den   HSV Villach   im   Raum   Villach   waren   aufgrund   der   zu   absolvierenden Höhenmeter   äußerst   fordernd,   wobei   in   Villach   auch   noch   Kälte und   Regen   an   den   Wettkämpfern   zerrte.   Die   Staffelmeisterschaft fand   dann   am   19.   April   auf   dem   Spitalsberg   in   Klagenfurt   bei Sonnenschein      statt   und   wurde   durch   die   Teilnahme   des   Schweizer OL   Nachwuchskaders   aufgewertet.   Nun   folgt   Anfang   Mai   das   erste Austria-Cup   Wochenende   in   Hallein,   wo   wir   sowohl   an   der   Mixed Sprint   Staffel,   als   auch   an   der   ÖM   Staffel   und   dem   1.   Austria Cuplauf an den Start gehen werden.
2015
Erste Hälfte der Frühjahrssaison 2015
KOLV Cupstart in Italien
Schien   es   schon   so,   als   würde   heuer   der   KOLV   Cup   erst   Mitte April    starten,    wurde    im    letzten    Moment    der    1.    Lauf    des italienischen      SOM      Cups      in      das      kärntner      Programm aufgenommen   und   so   ging   es   am   29.   März   nach   Doberdo   del Lago   in   der   Nähe   von   Monfalcone.   Es   ist   müßig,   sich   über   die mangelnde      Beteiligung      der      heimischen      Sportler      bei Wettkämpfen      in      den      unmittelbaren      Nachbarregionen Gedanken   zu   machen,   zumal   es   für   jene,   die   sich   die   Reise angetan haben, wieder ein tolles Erlebnis war. Drei   Möglichkeiten   der   Teilnahme   wurden   angeboten,   um   10 Uhr   startete   der   MTBO   Wettkampf,   der   für   solche,   die   nicht genug   kriegen   konnten,   im   Zuge   eines   Duatlon   in   einen   Fuß- OL   mündete.   Wir   aber   gingen   einzig   beim   Fuß-OL   an   den   Start und   kamen   dabei   auf   unsere   Rechnung.   Schon   bei   der Anfahrt zum    Wettkampfort    war    zu    erkennen    gewesen,    dass    die Waldstücke   äußerst   dicht   und   ruppig   sein   würden.   Buschwerk, Gestrüpp    und    Dornen    überwogen.    Der    erste    Blick    auf    die Karte   lies   einen   technisch   einfachen   Lauf   vermuten,   bei   dem einzig    die    Laufgeschwindigkeit    entscheidend    sein    sollte, jedoch   spätestens   beim   ersten   Posten   wurden   wir   alle   eines besseren   belehrt.   Grün   und   Gelb   waren   die   dominierenden Farben   am   Kartenbild   und   es   war   die   Challenge,   die   wenigen, oft   schwer   erkennbaren   Pfade   mit   den   belaufbaren   offenen Flächen     geschickt     zu     miteinander     zu     einer     Route     zu verbinden.    Direkte    Laufrouten    wurden    mit    Sicherheit    im Dickicht    zu    Kriechübungen    und    so    mancher    Läufer    war gezwungen,   sich   aus   den   Dornen   zu   befreien   und   den   Rückzug auf einen Weg oder eine Wiese anzutreten. Bestens   gelungen   ist   dieser   Wettkampf   Daniel,   der   auf   der Herrenstrecke   die   viertbeste   Zeit   erlaufen   konnte,   und   auch Michi    war    sehr    gut    unterwegs    und    schrammte    als    11. hauchdünn an den Top Ten vorbei.
Lipica Open 2015 zwischen Bora und Triest
Beim   Lipica   Open   Anfang   März   dabei   zu   sein   war   auch   heuer wieder    für    weit    über    1000    Teilnehmer    aus    ganz    Europa Pflicht,   und   so   auch   für   die   Läufer   und   Läuferinnen   unseres Vereins.   Gibt   es   doch   kaum   eine   bessere   Gelegenheit,   eine Standortbestimmung                    des                    individuellen orientierungstechnischen Vermögens durchzuführen. Wunderbarer   blauer   Himmel,   frühlingshafte   Temperaturen,   so hätte   der   Bewerb   am   Wochenende   7.   /   8.   März   nicht   schöner sein    können,    hätte    da    nicht    die    Bora    kräftig    dagegen gehalten.    Der   Aufenthalt    im    Wettkampfzentrum    konnte    so schon   etwas   ungemütlich   werden,   aber   sobald   man   im   Start abgelassen   wurde   und   in   den   Stein-Strauch-Dornen-Dolinen- Wald    eintauchte,    galt    es,    sich    voll    und    ganz    auf    die Anforderungen   des   Kurses   zu   konzentrieren   und   darauf   zu achten,   sich   nicht   in   einer   Dornenhecke   zu   verfangen   oder gar   anderwärtig   zu   verletzen,   sodass   der   starke   Wind   dem Gefühl nach zu einem Lüftchen verkam. Die   ersten   beiden   Wettkämpfe   des   5-Tage   Bewerbs,   die   eine eigene    Wertung    ergaben,    wurden    von    uns    bestritten    und      kaum   einer   war   mit   seiner   Leistung   wirklich   100%ig   zufrieden. Jeder   wusste   nach   dem   Lauf,   wie   er   das   eine   oder   andere hätte    besser    machen    können,    und    wo    die    Minuten    liegen geblieben   waren.   Für   soviel   Eigenkritik   waren   die   Ergebnisse aber   durchwegs   gar   nicht   so   schlecht,   sodass   man   annehmen konnte,    dass    nur    wenige    unserer    Konkurenten    fehlerlos blieben. Zwischen   den   Bewerben   gönnten   wir   uns   einen   Ausflug   nach Triest,     trennten     unsere     Gostilna,     die     uns     über     Nacht Unterkunft    bot,    und    die    Stadt    an    der    Adria    nur    wenige Kilometer.   Dass   natürlich   auch   hier   die   Bora   regierte,   störte uns   kaum,   gab   es   doch   genügend   Gelegenheit,   davor   in   wohlig warmen Kaffeehäusern Schutz zu suchen.
OL-Wettkampfjahr 2015
KOLV Cupstart in Italien
Auf   das   OL-Jahr   2015   dürfen   wir   uns   freuen,   ist   doch   der Terminkalender   mit   vielen   tollen   Wettkämpfen   bestückt.   Wird der    März    noch    von    Läufen    in    den    nahen    Nachbarländern Italien,   Slowenien   und   Kroatien   beherrscht,   geht   es   im   April dann    in    Kärnten    so    richtig    los.    Dicht    gedrängt    ist    das Programm   im   Mai,   stehen   doch   2   nationale   Wochenenden   in Salzburg    und    in    Vorarlberg    an,    ergänzt    durch    2    Kärntner Meisterschaften   und   einem   KOLV   Cuplauf.   Leider   fallen   die Wettkämpfe    in    und    um    Dornbirn    am    16.    und    17.    Mai    mit unserem   PorciaLauf   in   Spittal   zusammen.   Den   Höhepunkt   im Juni    bildet    sicherlich    der   Alpe-Adria-Orienteering-Cup,    der heuer    im    Zuge    der    Austria    Cupläufe    in    Bad    Waltersdorf ausgetragen    werden    wird.    Das    Highlight    des    Jahres    aus unserer    Sicht    wird    unsere    Fahrt    nach    Göteborg    Ende    Juli, Anfang   August,   wo   O-Ringen   und   die   WMOC   auf   dem   Plan steht.   Die   Herbstsaison,   die   heuer   etwas   kürzer   als   üblich ausfällt,     hält     dann     noch     7     nationale     und     4     regionale Veranstaltungen    für    uns    parat,    wovon    für    die    Kärntner Meisterschaft   über   die   Mitteldistanz   am   11.   Oktober   der   HSV Spittal    als    Veranstalter    fungieren    wird.    Wir    wünschen    viel Glück,   gutes   Gelingen   und   jede   Menge   sportliche   Erfolge   im Jahr 2015.